fotogalerie_aktuell
­
VERANSTALTUNGEN

­

    

Thüringer Aktionstage „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2008


logo_bnetage2008_100px_1Als Beitrag zu den bundesweiten Aktionstagen der deutschen UNESCO Kommission

Vom 19. bis zum 28. September fanden während der bundesweiten Aktionstage Bildung für nachhaltige Entwicklung an zahlreichen Orten über 320 unterschiedliche Veranstaltungen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung statt. Allein in Thüringen waren es 70 Veranstaltungen. Die Beiträge reichten von Ausstellungen oder Podiumsdiskussionen über Tage der offenen Tür bis hin zu Kunstprojekten.

Eine kleine Auswahl der Thüringer Veranstaltungen wollen wir Ihnen in dieser Fotogalerie präsentieren.





» Komplettes Programm  (1 mb)



19.09.2008
Förderzentrum Bruchstedt.

Aktionswoche vom 19. bis 28.9.2008 der Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusive
der Arbeitseinsätze von, für und mit Menschen mit Behinderung. Unter dem Motto:
»Von der Anpflanzung bis zur Vermarktung« standen heimische Obst- und Laubgehölzer
im Mittelpunkt der Aktion. Die TeilnehmerInnen lernten die verschiedenen Sorten
und Arten kennen, im Team übernahmen sie die Anpflanzung und Pflege, nach der
Ernte der Obstbäume wurden die Früchte in der eigenen Lehrküche unter anderem
zu Kuchen, zu Marmelade und zu Saft verarbeitet. Die Produkte stehen zur eigenen
Versorgung und zur Verkostung zur Verfügung. Des Weiteren wurde die Dienstleistung
der Ernte der Früchte und deren Verarbeitung auch den AnwohnerInnen des Ortes
angeboten.


KooperationspartnerInnen:
THEPRA Landesverband, der Schulförderverein, Gemeinde Bruchstedt und die
Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt
Ort: THEPRA Förderzentrum »Am Fernebach«, Beim Bahnhof 40, Bruchstedt
Ansprechpartnerin: Frau Stilzebach
Telefon: 036041 / 57657
E-Mail: foerderschule-bruchstedt@t-online.de


» TA vom 19.09.2008 (PDF 300 kb)


 
 
 
 











19.09.2008
Kunstaktion „World Climate Refugee Camp“ , Theaterplatz Weimar

Der international renommierte Künstler Hermann Josef Hack hat am 19. September das Nationaltheater Weimar zum Klimaflüchtlingslager erklärt und seine Installation „World Climate Refugee Camp“ mit über 300 Zelten auf dem Theaterplatz errichtet. Während im Pazifik bereits ganze Inseln erfolglos Asyl in Australien beantragen, wollte Hack mit Unterstützung von „Brot für die Welt“, Arbeitskreis Umweltbildung Thüringen und der Koordinationsstelle UN Dekade Thüringen auf das Schicksal der Ärmsten aufmerksam machen, die durch die Folgen des Klimawandels am härtesten betroffen sind. Mit der Aktion wird er einen Beitrag leisten, um auf die neue Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt" aufmerksam zu machen. Denn diese Studie zeigt auf, was in Deutschland getan werden kann, um die Folgen des Klimawandels in einem kontrollierbaren Ausmaß zu halten und eine gerechtere Welt zu gestalten. Die Bewohner bzw. Besucher Weimars waren eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen. Hierzu wurde ein Zelt mit Beiträgen der Passanten beschriftet. Auch Persönlichkeiten aus Politik, Bildung und Kultur hatten sich an der Aktion beteiligt. Diese Aktion fand auch International Beachtung.


» TA vom 20.09.2008 (PDF 1mb)
» TLZ vom 20.09.2008 (PDF 2mb)
» 3sat Klima - Kunstaktion (PDF 201kb)
» Mexiko Klimaaktion (PDF 278kb)

 
 
 
 
 


19.09.2008
Schmalkalden - Fachhochschule Schmalkalden
Vortrag Prof. Dr. Gerald Hüther (Universität Göttingen): „Welche Bedingungen und Vorraussetzungen sind Grundlagen für glückliches Lernen“
­In dieser Abendveranstaltung haben die Besucher neue Anregungen zur Bedienung ihres Gehirns erhalten. Aktuelle Forschungsergebnisse wurden praxisnah vermittelt, ihre Praxisrelevanz konnte im Anschluss an einen Vortrag diskutiert werd­en. Das Angebot richtete sich an alle Interessierten, insbesondere Multiplikatoren aus der BNE, Pädagogen, Dozenten, Verwaltungsangestellte aus Justiz und Jugendhilfe, Studierende sowie Erzieher.

Kooperationspartner:

Ort :

Ansprechpartner:
Telefon:

E-Mail:
Internet:
Fachhochschule Schmalkalden, Landkreis Schmalkalden-Meiningen, TMLNU
Fachhochschule Schmalkalden,
Am Bahnhof 1, Schmalkalden
Reinhold Mau
036849 / 20026
info@die-mittelmuehle.de
www.die-mittelmuehle.de
www.erlebnisbahnhof-schmalkalden.de

Schmalkalden

Beschreibung

Beschreibung

Beschreibung






23.09.2008
Weißensee - 13.00 – 15.00 Uhr - Traumzauberbaum-Schule Weißensee
Umweltbildungsprojekttag: „Prima Klima ?!“
Seit 2003 führt der Thüringer Ökoherz e.V. das Umweltbildungsprojekt „Prima Klima ?!“ an Schulen und Jugendeinrichtungen durch. Bisher erreichte dieses Projekt circa 2500 Kinder und Jugendliche im Land Thüringen.

Ziel des Projektes war es, Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz zu sensibilisieren und für klimabewußtes Handeln im Alltag zu motivieren. Über die Vermittlung von Handlungskompetenzen für eine nachhaltige Lebensweise hinsichtlich des Energie- und Ressourcenverbrauchs wuden die Projektteilnehmer dabei altersgerecht an das Thema herangeführt. Spielerisch experimentell konnten sie die Nutzung regenerativer Energiequellen, bspw. am Modellhaus „FutureHome“, erforschen. Am Exkursionstag erlebten die Projektteilnehmer dann, wie diese Energieträger bereits in den Alltag integriert werden.


Ort :

Ansprechpartner:
Telefon:
E-Mail:
Internet:

Presse:
Traumzauberbaum-Schule, Staatliche Grundschule,
Johannesstr. 1, Weißensee
Frank Bremme
036450 / 44156
frank.bremme@web.de
www.oekoherz.de

» Zeitungsartikel (PDF 344kb)

Weißensee 

Weißensee 

Weißensee 

Weißensee 




23.09.2008
Mengersgereuth-Hämmern, 7.45 -13.00 Uhr - Grundschule Mengersgereuth-Hämmern
Aktionstag „Wald“
Die Staatliche Grundschule ist  „Umweltschule in Europa“ mit ca. 100 SchülerInnen. Der Aktionstag fand in der Grundschule und Wald der näheren Umgebung statt. Es wurden Waldspiele durchgeführt,  Tiere und Pflanzen des Waldes bestimmt und das Leben auf dem Waldboden erforscht.

Kooperationspartner:
Ort:

Ansprechpartner:
Telefon:
E-Mail:
Internet:

Presse:
Thüringer Forstamt Sonneberg
Grundschule Mengersgereuth-Hämmern
Schulstraße 15, Mengersgereuth-Hämmern
Margitta Schelhorn
03675 / 746164
GS-Mengersgereuth-Haemmern@t-online.de
www.bnv-son.de/~mzson/gsmenghaem

» Zeitungsartikel (PDF 352kb)

Mengersgereuth-
Hämmern

Mengersgereuth-
Hämmern

Mengersgereuth-
Hämmern

Mengersgereuth-
Hämmern





23.09.2008
Ilmenau – Regelschule Ilmenau
Nachhaltiges Lernen in unseren Schülerfirmen
­Die drei Schülerfirmen unserer Schule  (Schülermedienzentrum-SAG, Futterplanet-SAG und Holzwurm-GmbH) stellten sich interessierten Schülern, Eltern und Lehrern vor. Im Vordergrund standen dabei die Vorhaben der jeweiligen Schülerfirma in Bezug zu sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten.

Ort :

Ansprechpartner:
Telefon:
E-Mail:
Internet:
Staatliche Regelschule "Geschwister Scholl"
Bergrat-Mahr-Str. 1, Ilmenau
Herr Debri
03677 / 882011
rs.geschwister.scholl.ilmenau@t-online.de
www.schollschule-ilmenau.de

Ilmenau

Ilmenau

Ilmenau

Ilmenau





23.09.2008
Bad Salzungen - 9.00 Uhr – 11.30 Uhr - Paul-Geheeb-Schule Bad Salzungen
Umweltprojekttage: Wir bauen ein Insektenhotel (vom 23.9. – 25.9.08)
­ In unserer Ganztagsschule lernen unsere Schüler vorwiegend im Klassenverband, unabhängig von ihrer geistigen und körperlichen Entwicklung, je nach Lebensalter in einer Klasse der Unter-, Mittel-, Ober- oder Werkstufe. Seit 1999 beteiligen wir uns erfolgreich am Projekt "Umweltschule in Europa".

Themenschwerpunkte:


Ort:
Ansprechpartnerin:
Telefon:
E-Mail:
Bau eines Insektenhotels, Ausstattung des Insektenhotels, Insekten, die sich darin ansiedeln können.
Paul-Geheeb-Schule, Staatliches regionales Förderzentrum Bad Salzungen Otto-Grotewohl-Str. 81, Bad Salzungen
Frau Birgit Fischer
03695 / 62 26 28
paul.geheeb.schule.basa@gmx.de

Insektenhotel 

Insektenhotel 

Insektenhotel 

Insektenhotel 





25.09.2008
Ilmenau – 9.00 – 13.00 Uhr – Ganztagsschule Franz von Assisi Ilmenau
6. Arbeits- und Weiterbildungstreffen des regionalen Arbeitskreises BNE / Umweltbildung
Mittelthüringen - Zwischenbilanz UN -Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ Thüringen und Nachhaltige Schulkonzepte

Die Weiterbildungsveranstaltung war bereits die sechste im Jahr 2008. Es wurden an diesem Tag zwei Schwerpunktthemen vorgestellt und diskutiert.

Michael Brodowski (Koordinierungsstelle UN Dekade Thüringen)  hat eine Zwischenbilanz der UN Dekade Bildung für eine nachhaltigen Entwicklung Thüringens vorgestellt. Weiterhin wurde die Offene Ganztagsschule Franz von Assisi ihr Schulkonzept vorgestellt. Das innovative Schulkonzept entspricht in vielen Punkten dem Konzept der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und kann als Vorbild im schulischen und außerschulischen Bereich dienen. Im Anschluss fand eine intensive Diskussion der regionalen Partner statt.

Ort :

Ansprechpartner:
Telefon:
E-Mail:
Ganztagsschule Franz von Assisi 
Humboldtstraße 2, Ilmenau
Andrè Schäfer (Nachhaltigkeitszentren Thüringen)
03628 / 640723
arnstadt@grueneliga.de









25.09.2008
Gera - 14.00 - 18.00 Uhr – Umweltscheune Gera
Herbstfest auf dem Bauernhof
Herbstfest mit vielen Umweltbildungsangeboten  z.B. Vogelwelt Quize, Märchenzauber und Pflanzenwissen, „Umwelt und Knigge“ für Kinder und Erwachsene, Früchte des Herbstes: Fühlen, Riechen, Schmecken; Pflanzentauschbörse; Rezeptbörse für leckere Konfitüren mit Verkostung u.v.m.

Kooperationspartner:

Ort:

AnsprechpartnerInnen:
Telefon:
E-Mail:
Gartenbesitzer, Stadtteilbüro, Crash-Club, JRK, Stadtteilbibliothek, Evangelische Kirche
Umweltscheune in Trägerschaft der OTEGAU       
Lusaner Straße 6/8, Gera
Andrea Rost, Helmut Wohlmuth
0163 / 737 40 20 oder 0365 / 55 29 708
Rst-o.agenda21@t-online.de

Gera 

Gera 

Gera 

Gera 





25.09.2008
Floh – 8.00 – 18.00 Uhr - Regelschule Floh „Regelschule Floh bildet“ - Ökologische Schulhofgestaltung

8.00 - 15.00 Uhr – Teichzulauf und Überlauf gestalten

Die Schüler der Umwelt-AG bemühen sich seit mehreren Jahren, um die Gestaltung des Schulhofes und des Atriums, einem Innenhof mit Bäumen und Teich. Ziele sind die Verschönerung der Grünflächen und die Verbesserung der Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Zur Verbesserung der Wasserqualität des Teichs wurde ein Zufluss geschaffen. Dafür wurde eine Verbindung vom Regenwasserfallrohr des Dachs zum Teich hergestellt . Zur Wasserstandsregulierung ist ein Überlauf bzw. Abfluss eingebaut worden.



15.00 - 18.00 Uhr – Öffentliche Präsentation

Für Schüler, Eltern und eingeladene Gäste folgte ein öffentlicher Teil, zu dem eine Chronik der Schulhofgestaltung, Teichentwicklung und zum Aktionstag präsentiert wurde. Begleitend ist in Zusammenarbeit mit dem Nachhaltigkeitszentrum Südwestthüringen die Eröffnung einer Ausstellung zum Projekt „Renewables@school“ der FH Erfurt zum Themenfeld Ökologische Schulhofgestaltung durchgeführt worden. Für Schüler und Schülerinnen sowie Gäste gab es das Angebot, die Schul-AGs bei Mitmachaktionen oder Darbietungen kennen zu lernen, zum Beispiel einem gesunden Buffet, Kunstaktionen im Teichumfeld oder Life-Musik mit der Schulband.


Kooperationspartner:
Ansprechpartnerin:
E-Mail:

Presse:
Zentrum Umweltbildung und Naturschutz Schmalkalden e.V.
Frau Hergenhan
Rs_floh@t-online.de

» Südthüringer Zeitung 30.09.2008 (PDF 27kb)

Floh

Floh

Floh

Floh





26.09.2008
Auszeichnungsveranstaltung Stadt Erfurt – Rathaus Erfurt, Altes Archiv

Am 26. September 2008 wurde die Stadt Erfurt von der Deutschen Unesco Kommission der UN Dekade "Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014“" als offizielle Stadt der UN Weltdekade ausgezeichnet. Damit ist sie die erste Stadt der neuen Bundesländer, die diese hohe Auszeichnung entgegennehmen konnte. Die seit 2005 laufende UN Dekade "Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung" wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen und die Unesco damit beauftragt, die Umsetzung in allen Teilen der Welt zu unterstützen. Deutschland setzt diese Dekade mit einem Nationalkomitee und einem nationalen Runden Tisch sowie der Bonner und Berliner Arbeitsstelle der UN Dekade um. In Thüringen wurde auf der Grundlage eines einstimmigen Landtagsbeschlusses mit der Umsetzung im Oktober 2005 begonnen. Neben der landesweit tätigen Koordinationsstelle der UN Dekade Thüringen, die im Arbeitskreis Umweltbildung Thüringen (akuTh e.V.) angesiedelt ist, werden die Aktiven der Dekade durch 4 regionale Nachhaltigkeitszentren in den Planungsregionen unterstützt. Im Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen sind die Unternehmen zusammengeschlossen, die sich freiwillig am Prozess eines nachhaltigen Wirtschaftens beteiligen. Auch in Thüringen trifft sich, adäquat zur Bundesebene, regelmäßig ein für alle Interessierten offener Runder Tisch. Für die Strategische Abstimmung zeichnet ein Kernteam aus den Ministerien TKM und TMLNU sowie dem akuTh e.V. und der Koordinationsstelle UN Dekade Thüringen verantwortlich.

» Auszeichnung Südthüringer Zeitung (PDF 30 kb)
» Auszeichnung Stadt Erfurt (PDF 112 kb)
» Auszeichnung Thüringer Allgemeine (PDF 555kb)
» Auszeichnung Thüringer Landeszeitung (PDF 333kb)

­

 
 
 
 
  ­


26.09.2008
Suhl, 8.00 - 13.00 Uhr, Lautenbergschule Suhl
Vielfalt in dieser einen Welt
Klassenübergreifend hatten die Lernenden die Möglichkeit sich in Workshops mir der kulturellen Vielfalt der Menschen dieser Welt und mit Fragen der sozialen Gerechtigkeit zu beschäftigen. Die Klassenstufen 5 und 6 beteiligte sich an der interkulturellen Woche in Suhl. In der Klassenstufe 7 setzten sich die Lernenden mit Fragen des fairen Handelns und der sozialen Gerechtigkeit auseinander. Die Klassenstufen 8 bis 10 hatten die Möglichkeit bei der Begegnung mit ausländischen Studenten Fragen der unterschiedlichen Lebensweise, der sozialen Gerechtigkeit und der Solidarität zu erörtern.

Kooperationspartner:


Ort:
AnsprechpartnerInnen:
Telefon:
E-Mail:
Internet:

Presse:
Lokale Agenda 21, Kirchenverband Henneberger Land, Verbraucherzentrale Erfurt, BUND Arnstadt, Springboard to Learning e.V.
Lautenbergschule Suhl, Linsenhofer Str. 46
Frau Rump, Frau Weinreich-Bernhardt, Herr Gerbig
03681 / 304005
rslautenberg@t-online.de
www.lautenbergschule-suhl.de

» Programm (PDF 161kb)








26.09.2008
26/27.9.2008 – Erlebnisbahnhof Schmalkalden
Symposium: Internationales Netzwerktreffen deutschsprachiger Erfahrungsfelder
Das jährlich stattfindende Treffen deutschsprachiger Erfahrungsfelder (nach Hugo Kükelhaus) befasste sich mit Beiträgen zur Implementierung aktueller Erkenntnisse der Gehirnforschung und Beiträgen der Erfahrungsfelder zur UN Initiative für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Programm zum Download unter www.Erlebnisbahnhof-Schmalkalden.de 

Ort :

Ansprechpartner:
Telefon:
E-Mail:
Internet:

Presse:


Erlebnisbahnhof Schmalkalden,
Am Bahnhof 1, Schmalkalden
Herr Mau
036849 / 20026
info@die-mittelmuehle.de
www.erlebnisbahnhof-schmalkalden.de

» Südthüringer Zeitung (PDF 68kb)
» Südthüringer Zeitung vom 06.10.2008 (PDF 25kb)
» Südthüringer Zeitung lokal (PDF 346kb)








27.09.2008
Bad Frankenhausen - 9.00 – 13.00 Uhr - Kyffhäuser
9. Kyffhäuser Wandertag im Naturpark
Wanderung und erkennen der verschiedenen Lebensräume des Naturparks.

Kooperationspartner:
Ort:
Ansprechpartnerin:
Telefon:
E-Mail:
Internet:
Tourismusverband und Naturpark
Kyffhäuser
Frau Rosenstock
034671/ 5140
poststelle.kyffhaeuser@br-np.thueringen.de
www.naturpark-kyffhaeuser.thueringen.de

 

 

 

 




28.09.2008
Oepfershausen – 14.00 -18.00 Uhr - Kunststation Oepfershausen
Kunstherbst – Wind und Landart - Künstlerische Aktionen in und um die Kunststation
Der Wind ist allgegenwärtiges Element in den Höhenzügen der Rhön. Den typischen Charaktereigenschaften des Windes, wie Bewegung, Verwirbelung oder Formkraft haben sich die Gäste des diesjährigen Kunstherbstes gewidmet. Mit Landart wurde eine relativ junge Kunstrichtung neu in das Spektrum der Kunststation aufgenommen. Landart widmete sich den Energien und Eigenheiten der Natur. Sie hob ihre Vergänglichkeit und Wandlungsfähigkeit in feinen oder massiven Kunstwerken hervor. Experimentierte mit den Materialien, die uns die Natur zur Verfügung stellt. Beim Gestalten gemeinsamer Kunstwerke kam es auf kreative Kooperationen an, welche individuelle Intuition, Spontanität und Improvisationstalent herausforderte. 

Kooperationspartner:

Ort:
Ansprechpartnerin:
Telefon:
E-Mail:
Internet:


Presse:


Ines Ulbrich (Künstlerin), Gernoth Ehrsam (Künstler), Susanne Mohr (Umweltbildungsreferentin, Sinnfonia)
Kunststation Oepfershausen
Blumenberg 132, Oepfershausen
Annette Wild
036940 / 50224
info@kunststation-oepfershausen.de
www.kunststation-oepfershausen.de

» Kunstherbst - Freies Wort (PDF 42kb)
» Kunstherbst - Hallo Meiningen (PDF 353)












LOGIN
­
Nutzername


Passwort


» Account erstellen
NEWSLETTER

» Hier eintragen
» Archiv
PROJEKTRÄGER
akuth_neues_logo
KOOPERATIONS-
PARTNER
logo_telekom
FÖRDERUNG
efre_freistaat_th_logo